Beauty, Self-Care und Pflege: Wie du für dich selbst sorgen kannst

Self-Care sollte ganz oben auf der Prioritätenliste stehen, doch in vielen Fällen wird sie immer wieder verschoben oder ganz vernachlässigt. Die positiven Auswirkungen von Self-Care ist unersetzlich und hilft bei so vielen Aspekten des Lebens, von der geistigen bis zur körperlichen Gesundheit und dem Selbstvertrauen. Leider wird Self-Care in der heutigen Gesellschaft nicht oft genug gefördert, und die Idee der Selbstvernachlässigung, d. h. die Bedürfnisse anderer über die eigenen zu stellen, gilt als nobel. Viele Menschen wissen nicht, was Self-Care eigentlich bedeutet. Was also ist Self-Care und was beinhaltet sie?

Bei Self-Care geht es darum, sich gute Gewohnheiten anzueignen, um für sich selbst zu sorgen, d. h. was du täglich tust, um dich um deinen Geist, deinen Körper und deine Seele zu kümmern. Dies wiederum kann zur Selbstliebe beitragen, indem man sich selbst so akzeptiert, wie man ist und was man fühlt.

Warum ist Self-Care wichtig?

Wir sind im Allgemeinen ständig in Bewegung und führen ein sehr geschäftiges und oft stressiges Leben. Dazu können ein anspruchsvoller Job, die Betreuung von Haushalt und Kindern/Familie, Reisen oder eine Kombination von Dingen gehören. Aufgrund dieser geschäftigen Lebensweise und hektischen Zeitpläne wird die tägliche Self-Care oft übersehen oder als einmaliger Luxus betrachtet. Self-Care ist eine Notwendigkeit und eine grundlegende Pflege, die dein Körper, dein Geist und deine Seele täglich verdienen. Wenn du dich zuerst um dich selbst kümmerst, kannst du die beste Version von dir selbst sein, die die Welt sehen kann.

Wie bereits erwähnt, ist die Self-Care wichtig für deine allgemeine Gesundheit und dein  Wohlbefinden. Im Folgenden findest du einige Gründe, warum Self-Care wichtig ist und in deinem täglichen Leben Priorität haben sollte:

  • Du bist gesünder: Dies gilt sowohl für die geistige als auch für die körperliche Gesundheit. Die beste Medizin für deine geistige Gesundheit ist es, wenn du dir aktiv Zeit nimmst, um Stress abzubauen oder etwas zu tun, das dir Frieden und Freude bringt. Bewegung kann eine Möglichkeit sein, dies zu erreichen, oder ein langes, wohlverdientes Bad. Was auch immer dich an deinen Glücksort bringt, solltest du regelmäßig tun.
  • Es macht dich glücklicher: Etwas für sich selbst zu tun, macht dich glücklicher und ein glücklicher Mensch ist ein gesunder Mensch.
  • Es stärkt dein Selbstvertrauen: Wenn du dich um dich selbst kümmerst, fühlst du dich gut, und das stärkt dein Selbstvertrauen in dich selbst.

Möglichkeiten, Self-Care in das tägliche Leben zu integrieren

Es gibt keinen richtigen oder falschen Weg zur Self-Care, sie ist ein einzigartiger, vielseitiger Prozess und für jeden anders. Zunächst ist es wichtig zu erkennen, in welchen Bereichen du dich selbst vernachlässigst oder was für dich notwendig ist, um geistig und körperlich gesund zu sein. Es kann einige Zeit dauern, bis du herausfindest, was für dich am besten ist, und wenn du es einmal herausgefunden hast, solltest du es in deine Routine integrieren. Hier sind einige Tipps, die dir den Einstieg in deine Self-Care erleichtern:

  • Regelmäßige Bewegung: Körperliche Aktivität kann auf vielfältige Weise in den Tagesablauf integriert werden. Das kann ein täglicher 30-minütiger Spaziergang sein, die Treppe statt den Aufzug zu nehmen, ein schnelles Training zu Hause oder ein Besuch im Fitnessstudio. Welche Methode auch immer in deinen Tagesablauf passt und es dir ermöglicht, dreimal pro Woche mindestens 30 Minuten zu trainieren. Körperliche Bewegung setzt wohltuende Neurotransmitter, so genannte Endorphine, frei und macht dich fitter. Beides ist gut für dein körperliches und geistiges Wohlbefinden.
  • Iss  gesund und trink viel: Gesunde Mahlzeiten sind nicht nur für deine  körperliche Gesundheit wichtig, sondern auch für deine geistige. Sich gesund zu ernähren und ausreichend zu trinken kann deine Stimmung, Konzentration und Energie verbessern. Je nachdem, wie du dich ernährst, kann es von Vorteil sein, ein Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen, um sicherzustellen, dass alle Nährstoffbedürfnisse gedeckt sind. Wer sich zum Beispiel vegan ernährt, sollte Vitamin B12 und Omega-3-Fettsäuren zu sich nehmen.
  • Mach den Schlaf zur Priorität: Entwickle einen gesunden Schlafrhythmus, damit du jeden Tag genug Schlaf bekommst. Vor dem Schlafengehen ist es wichtig, dass du dir eine Auszeit gönnst, z. B. eine nächtliche Hautpflegeroutine, das Weglegen des Telefons (mindestens eine Stunde vor dem Schlafengehen) und die Erledigung aller Aufgaben vor dem Schlafengehen, damit dein Geist zur Ruhe kommen kann. Sobald du ins Bett gehst, solltest du dich entspannt und frei von Stress fühlen.
  • Finde eine entspannende Tätigkeit: Entdecke verschiedene Ideen/Aktivitäten, bei denen du dich entspannen kannst oder die dir Spaß machen. Etwas, das du ganz für dich selbst tun und das dich glücklich macht. Dazu könnten Yoga, Meditation, Lesen an einem ruhigen Ort oder ein langes warmes Bad gehören. Plane regelmäßige Zeiten für diese Aktivitäten ein und mache sie zu einer Routine.
  • Konzentriere dich auf das Positive: Eine Möglichkeit, Stress in Schach zu halten, besteht darin, dich auf die positiven Aspekte in deinem Leben zu konzentrieren. Wenn es in deinem Leben große Stressfaktoren oder Menschen gibt, die sich negativ auf deine psychische Gesundheit auswirken, versuche, dich von solchen Menschen/Situationen fernzuhalten. Halte gute, positive, ermutigende Beziehungen in deiner Nähe.
  • Achte auf dein Äußeres: Innere Gesundheit ist wunderbar und kann durch äußere Gesundheit ergänzt werden, um ein allgemeines Gefühl von Wohlbefinden und Glück zu vermitteln. Kümmere dich daher um deine Haut, Haare und Nägel mit einer Beautyroutine. Verwende Schönheitsprodukte, die für deinen Hauttyp geeignet sind, und integriere sie in deine tägliche Hygieneroutine. Wenn du dich gut und selbstbewusst fühlst, wenn du Make-up tragst, dann mach das ruhig regelmäßig. Tu alles, was nötig ist, damit du dich gut fühlst, wenn du in den Spiegel schaust. Selbstliebe fördert unser körperliches, seelisches und geistiges Wohlbefinden. Fühl dich wohl in deinen eigenen Schuhen, liebe  dich so, wie du bist, und gib deinem Körper die Liebe und Pflege, die er verdient. Setz dich dabei aber nicht unter Stress. Und wenn du der natürliche Typ bist und Make-up nicht magst, dann entwickle deine eigene Beauty-Routine (kämm dir zum Beispiel deine Haare mit einer hochwertigen Haarbürste, verwende ein Deo mit einem tollen Geruch etc.).

Beauty: Schönheitspflege für dich selbst

Selbstfürsorgliche Schönheitsaktivitäten vermitteln ein allgemeines Gefühl des Glücks und der Freude und lassen dich auch körperlich besser aussehen. Es geht nicht darum, oberflächlich zu sein, sondern darum, dem äußeren Erscheinungsbild die Pflege und Nahrung zu geben, die es braucht. Der Prozess der körperlichen Beauty-Pflege wirkt sich darauf aus, wie du dich fühlst, und kann einen immensen positiven Einfluss auf dein Selbstvertrauen, dein geistiges Wohlbefinden und deine Selbstliebe haben. Im Folgenden findest du einige Schönheitstipps für die Beauty-Pflege, die du in deine tägliche und wöchentliche Routine aufnehmen kannst:

Täglich

Wöchentlich

Reinigen, straffen und mit Feuchtigkeit versorgen – Tag und Nacht. Vergiss tagsüber nicht den LSF.

Peele deinen ganzen Körper – je nach Hauttyp kannst du dies 2-3 Mal pro Woche tun. Befeuchte deine Haut danach, um sie mit Feuchtigkeit zu versorgen.

Verwende gegebenenfalls ein Spot Treatment.

Nimm ein Bad: Für zusätzliche Entspannung füge etwas Bittersalz und eine Essenz deiner Wahl hinzu.

Sorge für ausreichende Flüssigkeitszufuhr – probiere Zitronenwasser für zusätzliche Vitamine.

Mache eine Maniküre, Pediküre oder einfach ein Fußbad zur Entspannung.

Benutze deine Lieblingsparfums: Schon kleine Dinge wie der Duft, der dich glücklich macht, können für eine bessere Stimmung und einen besseren Start in den Tag sorgen.

Trage eine Gesichtsmaske auf: Gesichtsmasken sind großartig und nicht sehr zeitaufwändig. Sie können dafür sorgen, dass die Haut sofort strahlender, frischer und glatter aussieht. du siehst toll aus und fühlst dich toll.

Kämme und style dein Haar: Wechsle die Frisuren, mal glatt, mal lockig, mal eine Hochsteckfrisur, mal ein Pferdeschwanz usw.

Wasche dein Haar nicht täglich. Natürliches Haaröl ist wirklich gut für dein Haar und je nachdem, wie schnell dein Haar fettig wird, sind 2 Haarwäschen pro Woche normalerweise ausreichend und nicht schädlich für dein Haar.

Wenn du dich mit Make-up wohlfühlst, trage ein hochwertiges Make-up mit reichhaltigen Inhaltsstoffen, um gleichzeitig deine Haut zu pflegen.

Trage eine Haarmaske/warmes Öl auf. Eine Tiefenpflege und eine Ölmassage lassen das Blut fließen, entspannen den Geist und verbessern den Zustand der Haare.

Schminke dich vor dem Schlafengehen ab. Vergiss nicht die nächtliche Reinigungsroutine.

Pflege deine Augenbrauen: Gepflegte Augenbrauen lassen dich insgesamt sauberer und gepflegter aussehen.

Putze deine Zähne und verwende Zahnseide. Ein gesundes Gebiss, ein sauberer Mund und kein Geruch können dir ein gutes Gefühl geben und dein Selbstvertrauen stärken.

Reinige deine Beauty-Utensilien/Pflegematerialien. Es ist gut, wenn du deine Schminkutensilien, Beauty-Geräte oder Rasierapparate wöchentlich reinigst.

Self-Care ist nicht egoistisch

Es ist wichtig zu verstehen, dass der Self-Care und der Beauty-Pflege Priorität eingeräumt werden sollte. Es geht darum, ein starkes geistiges und körperliches Fundament zu schaffen, das sich positiv auf alle anderen Rollen, Aufgaben und Verantwortlichkeiten auswirkt. Positiv zu denken, sich selbst gut zu fühlen und Zeit mit Aktivitäten zu verbringen, die einen glücklich machen, hat einen tiefgreifenden Einfluss auf die psychische Gesundheit und Stabilität. Dies wirkt sich dann positiv darauf aus, wie du mit anderen Aspekten deines Lebens umgehst, sei es bei der Arbeit, bei Kindern, älteren Eltern usw. Wenn du dich zuerst um dich selbst kümmerst, wirst du deine Aufgaben mit größerer Wahrscheinlichkeit besser bewältigen als Menschen, die dies nicht tun oder sich selbst vernachlässigen.

 

Frau unter der Dusche seift sich die Haare ein

Haar- und Kopfhautpflege

Wir sollten unserer Kopfhaut die richtige Aufmerksamkeit und Pflege zukommen lassen, die wiederum zu schönem,

Junge Frau joggt in der Natur

Vitamin D

Viele Menschen nehmen nicht genügend Vitamin D zu sich, das ein essenzielles Vitamin für gesunde

Junge Frau schmiert sich Lippenpflege mit den Fingern auf die Lippen

Natürliche Lippenpflege

Unsere Lippen sind der einzige Teil des Körpers, der keine Talgdrüsen enthält. Wie Sie sie

Ältere Frau, die dank guter Pflege jünger aussieht

Anti-Aging

Es ist nicht notwendig, sich teuren kosmetischen Eingriffen zu unterziehen, um den Alterungsprozess zu verlangsamen,

https://www.nimh.nih.gov/health/topics/caring-for-your-mental-health#:~:text=a%20mental%20illness.-,About%20Self%2DCare,illness%2C%20and%20increase%20your%20energy

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von thegreenguide.nl zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von mediablog.prnewswire.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.wisdomtimes.com zu laden.

Inhalt laden

Der Artikel gefällt dir?

Du hast die Informationen erhalten, nach denen du gesucht hast? Das freut uns. Wir arbeiten täglich mit viel Enthusiasmus und Herzblut daran, medizinische Fragen ausführlich, verständlich und korrekt zu beantworten. Lass uns ein Like da. So wissen wir, dass unsere Inhalte ankommen.

Bildnachweis: istockphoto.com | olegbreslavtsev
Danke!

Wow, das freut uns sehr! Und motiviert uns, weitere Informationen für dich in Zusammenarbeit mit medizinischem Fachpersonal zu recherchieren, aufzubereiten und zu veröffentlichen. Lass uns gerne deine E-Mail da, damit wir dich über neue Inhalte sofort benachrichtigen können!