Pflanzliche Arzneimittel: Überblick & Wirkungsweise

Pflanzliche Arzneimittel, auch Phyto-Therapeutika genannt, sind natürliche Arzneimittel mit Wirkstoffen, die aus Pflanzen wie Blättern, Wurzeln oder Blüten gewonnen werden. Obwohl pflanzliche Arzneimittel die gleichen Wirkstoffe wie pflanzliche Nahrungsergänzungsmittel enthalten können, unterscheiden sie sich von diesen, da sie einen medizinischen Anspruch auf die Behandlung oder Vorbeugung einer Krankheit erheben. Daher wird das pflanzliche Präparat als Arzneimittel betrachtet, wenn es einen medizinischen Anspruch erhebt. Obwohl pflanzliche Arzneimittel Wirkstoffe aus der Natur enthalten, ist es falsch anzunehmen, dass pflanzliche Arzneimittel immer sicher oder harmlos sind. Wie konventionelle Arzneimittel sollten auch pflanzliche Arzneimittel mit Vorsicht genossen werden, da sie bei unsachgemäßer Anwendung schädlich sein können.


Fun Fact: Wusstest du, dass viele pharmazeutische Arzneimittel künstlich hergestellte Versionen von Pflanzenextrakten sind?

Pflanzliche Arzneimittel in Deutschland

Kräutermedizin ist weltweit beliebt. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) schätzt, dass rund 80 % der Weltbevölkerung für einen Teil ihrer medizinischen Grundversorgung auf pflanzliche Arzneimittel zurückgreifen. In Deutschland sind viele pflanzliche Arzneimittel erhältlich (mehr als 600) und werden von einigen deutschen Ärzten routinemäßig verschrieben. Im Gegensatz zu Ländern wie Großbritannien verfügen Ärzte und Apotheker in Deutschland über ein fundiertes Wissen über pflanzliche Arzneimittel, und sie sind nach wie vor das Kernelement der öffentlichen Apotheke.

Wie wirken Kräuter im Körper?

Kräuter werden schon seit Hunderten von Jahren traditionell verwendet, lange bevor die Schulmedizin erfunden wurde. Die Idee hinter der Kräutermedizin ist es, den Ursprung der Krankheit zu heilen, indem man die Ursache und nicht die Symptome behandelt. Kräuterkundige glauben, dass die Kräuter in ihrer vollständigen Form verwendet werden sollten, da andere Bestandteile der Pflanze zu einer vollständigen Behandlung beitragen. Sie glauben, dass Kräuter bei der Behandlung vieler Krankheiten sehr wirksam sind und im Gegensatz zur Schulmedizin keine unerwünschten Nebenwirkungen haben. Der Wirkstoff Acetylsalicylsäure wird aus der Salicylsäure gewonnen, die natürlicherweise in Mädesüß vorkommt. Aspirin kann die Magenschleimhaut reizen, aber Mädesüß enthält andere Verbindungen, die diese Reizung verhindern. Ein übermäßiger Gebrauch von Mädesüß kann jedoch einige störende Nebenwirkungen wie Hautausschläge und Magenreizungen verursachen. Es ist wichtig zu wissen, dass pflanzliche Arzneimittel unglaublich stark sein und mit anderen Medikamenten in Wechselwirkung treten können. Deshalb sollten sie mit Vorsicht und unter Beratung durch einen Fachmann wie einen Arzt, Apotheker oder Kräuterspezialisten verwendet werden.

Medizinische Verwendung von Kräutern

Pflanzliche Arzneimittel gibt es in einer Reihe von Formen wie Cremes, Tinkturen, Kapseln, Tabletten und Tees, um nur einige zu nennen. Es gibt pflanzliche Arzneimittel für fast jede Indikation und sie sind eine beliebte Option für Menschen, die an langfristigen Krankheiten wie Ekzemen, Reizdarmsyndrom, Bluthochdruck, Angina und Arthritis leiden. Sie sind auch eine beliebte Option für kurzfristige Beschwerden wie Schlafstörungen, Infektionen der oberen Atemwege und stressbedingte Erkrankungen. Im Folgenden findest du einige Beispiele für Kräuter, die in der Kräutermedizin verwendet werden, und die Beschwerden, die sie häufig behandeln:

  • Echinacea: Es wird angenommen, dass es das Immunsystem stimuliert und dem Körper hilft, Infektionen zu bekämpfen. Es wird häufig bei Erkältungen, Grippe, Infektionen der oberen Atemwege und Halsschmerzen eingesetzt.
  • Knoblauch: Ein alltägliches Kraut in der Küche mit unglaublichen gesundheitlichen Eigenschaften. Knoblauch wird häufig verwendet, um das Risiko von Herzkrankheiten zu verringern, indem er den Cholesterinspiegel im Blut senkt und den Blutdruck senkt. Knoblauch hat nicht nur eine positive Wirkung auf das Herz, sondern soll auch Viren und Bakterien bekämpfen. Daher wird er auch zur Bekämpfung von Infektionen wie Erkältungen, Grippe und Atemwegsinfektionen eingesetzt.
  • Dong Quai: Chinesische Engelwurz wird von Frauen bei gynäkologischen Problemen verwendet, um die Symptome von Menstruationsschmerzen, Wechseljahren und prämenstruellen Spannungen zu lindern. Es gibt Hinweise darauf, dass Dong Quai auch den Blutdruck senken kann.
  • Ingwer: Ein weiteres Gewürz, das in der Küche häufig vorkommt und in vielen Gerichten verwendet wird. Es gibt Hinweise darauf, dass Ingwer ein nützliches Kraut zur Behandlung von Übelkeit und Erbrechen ist, einschließlich Reisekrankheit und morgendlicher Übelkeit in der Schwangerschaft.
  • Ginkgo biloba: Wird in der chinesischen Medizin schon seit Tausenden von Jahren verwendet und ist heute ein beliebtes pflanzliches Arzneimittel, das weltweit gegen Herzkrankheiten, Demenz, schlechte Durchblutung, Tinnitus und sexuelle Funktionsstörungen eingesetzt wird.
  • Ginseng: Ein weiteres Kraut, das seit vielen Jahren in der traditionellen chinesischen Medizin verwendet wird. Es wird angenommen, dass es die allgemeine Gesundheit verbessert, indem es eine gute Immunfunktion anregt, den Blutdruck und den Cholesterinspiegel senkt, die Gehirnfunktion verbessert und Müdigkeit verringert.
  • Hypericum perforatum: auch bekannt als Johanniskraut. Sehr beliebt als pflanzliches Arzneimittel zur Behandlung von Depressionen. Viele Menschen entscheiden sich für dieses pflanzliche Arzneimittel anstelle von Antidepressiva, weil sie der Meinung sind, dass es bessere Ergebnisse mit weniger Nebenwirkungen erzielt und zusätzlich hilft, Angstzustände und Schlaflosigkeit zu reduzieren. Bei der Einnahme von Johanniskraut ist jedoch Vorsicht geboten, da es mit vielen Medikamenten Wechselwirkungen hat und deren Wirkung abschwächt, z. B. mit oralen Verhütungsmitteln.
  • Baldrian: Valeriana officinalis gibt es schon seit vielen Jahren, schon in der griechischen und römischen Antike. Wie damals wird er auch heute noch bei Schlafstörungen, wie Schlaflosigkeit, Angst und Stress eingesetzt. Er hat eine beruhigende und sedierende Wirkung, die zur Entspannung beiträgt und einen besseren Schlaf fördert.

Lass dich beraten, bevor du ein pflanzliches Arzneimittel einnimmst

Obwohl sie aus der Natur stammen und seit Jahrhunderten verwendet werden, sollten pflanzliche Arzneimittel mit Vorsicht verwendet werden und es ist am besten, sich vor dem Verzehr von Fachleuten beraten zu lassen. Es gibt viele Fachleute im Gesundheitswesen, die dich zu pflanzlichen Arzneimitteln beraten können, z. B. Kräuterkundige, Chiropraktiker/innen, Naturheilkundler/innen, Mediziner/innen, Apotheker/innen und Praktiker/innen der traditionellen chinesischen Medizin.
Besondere Vorsicht ist bei der gleichzeitigen Einnahme von pflanzlichen Arzneimitteln und konventioneller Medizin geboten, sowohl bei rezeptfreien als auch bei verschreibungspflichtigen Medikamenten. Pflanzliche Arzneimittel können mit konventionellen Medikamenten interagieren und deren Wirksamkeit beeinflussen, indem sie die Wirkung konventioneller Medikamente verstärken oder abschwächen. Dies kann zu ernsthaften Gesundheitsproblemen führen und den Gesundheitszustand verschlimmern, möglicherweise sogar unheilbar machen. Wenn du in Erwägung ziehst, zusätzlich zu konventionellen Medikamenten pflanzliche Arzneimittel einzunehmen, solltest du daher zuerst deinen Arzt oder deine Ärztin konsultieren.

Hundehalterin kämmt Flöhe aus dem Hundefell

Alternative Floh- und Zeckenschutzmittel

Mehr und mehr Tierhalter suchen nach natürlichen Alternativen zu bestehenden Mitteln zur Floh- und Zeckenbehandlung

https://www.healthline.com/nutrition/valerian-root#potential-benefits


https://www.mountsinai.org/health-library/treatment/herbal-medicine


https://www.mydr.com.au/complementary-medicine/herbal-medicine/


https://www.betterhealth.vic.gov.au/health/conditionsandtreatments/herbal-medicine


https://www.nhs.uk/conditions/herbal-medicines/

Der Artikel gefällt dir?

Du hast die Informationen erhalten, nach denen du gesucht hast? Das freut uns. Wir arbeiten täglich mit viel Enthusiasmus und Herzblut daran, medizinische Fragen ausführlich, verständlich und korrekt zu beantworten. Lass uns ein Like da. So wissen wir, dass unsere Inhalte ankommen.

Bildnachweis: istockphoto.com | Artfully79

Danke!

Wow, das freut uns sehr! Und motiviert uns, weitere Informationen für dich in Zusammenarbeit mit medizinischem Fachpersonal zu recherchieren, aufzubereiten und zu veröffentlichen. Lass uns gerne deine E-Mail da, damit wir dich über neue Inhalte sofort benachrichtigen können!